Geschichte der RockPop-Schule Lübeck

Kai Bünger und Achim Widdel

Inspiriert durch seine ehemaligen Bandkollegen, die erfolgreich in Kiel und in Rostock eine RockPop-Schule eröffneten, beschloss Kai Bünger auch in Lübeck dieses Experiment zu wagen. Jazz-Pianist Achim Widdel, der über 10 Jahre erfolgreich die Klavier- und Keyboardschule „piano piano“ in Lübeck leitete, war ebenfalls auf der Suche nach neuen Herausforderungen. So begannen beide im Jahr 2002 gemeinsam ihre Ideen in die Tat umzusetzen und das Projekt RockPop-Schule in Lübeck zu verwirklichen. Nach 2-jähriger Vorbereitungszeit war es dann im November 2004 so weit. Mit viel Live-Musik und vielen Gästen wurde die Eröffnung gebührend gefeiert.

Das Ziel der RockPop-Schule Lübeck ist, Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Musik zu begeistern und den Spaß am gemeinsamen Musizieren zu wecken. Musikinteressierte jeden Alters erhalten hier eine praxisorientierte Ausbildung in allen Musikstilen von Rock, Pop bis Jazz.

Auch die Szenearbeit wird in der RPS groß geschrieben, so ist der Lübecker Band Contest neben dem Festival der RockPop-Schule mittlerweile zu einer festen Größe in der Lübecker Musikszene geworden. Beim Lübecker Altstadtfest 2010 organisierte die RPS zusammen mit dem Lübecker Musiker Gordon Krei (Die Fischer) die „Lübecker Nachwuchsbühne“, wo an zwei Tagen fünfzehn Bands auftraten, die ausschließlich eigene Songs spielten.
Das Dozententeam ist mittlerweile von 7 auf 36 professionelle Instrumental- und Gesangslehrer angewachsen, die über 500 Musikschüler unterrichten. Auf Grund der großen Nachfrage vergrößerte sich die RPS im Jahr 2010 um weitere Probe- und Unterrichtsräume.

Und die Geschichte der RockPop-Schule Lübeck ist noch lange nicht zu Ende, denn Rock & Pop ist nicht nur Musik, sondern auch ein Lebensgefühl. Es bedeutet Kreativität, Freiheit, Spaß am Leben und der Musik.